Haushaltsrede der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Die von Gemeindeverwaltung vorgestellten Haushaltseckdaten für 2018 lassen erkennen, dass Brüggens Einnahmequellen dank guter Konjunktur noch nie so stark sprudelten. Dafür zeigten die in den nächsten Jahren zwingend erforderlichen Investitionsvorhaben, die durch den Kämmerer in loser Reihenfolge vorgestellt wurden, noch nie so ein bedrohliches Volumen. „Einmal mehr wurde überdeutlich, dass Brüggen in den letzten zehn – wahrscheinlich aber 15 bis 20 Jahren – aus der Substanz heraus gelebt hat. Auch hatte ich beim Mithören der Haushaltsreden der Fraktionen nie das Gefühl, dass sich Politik und Gemeinde der Dimension bewusst sind, die da auf Brüggen zu rollt und uns in Kürze überrollen wird“, so Ulrich Deppen, Sprecher des Bündnisgrünen Ortsverbandes, „Außer uns Grünen und teilweise den Liberalen hatkeine Fraktion in ihrer Stellungnahme ein in die Zukunft gerichtetes Handeln angemahnt. Dabei muss es doch Agieren statt Reagieren heißen!“

Für die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen hielt deren Vorsitzender René Bongartz die Haushaltsrede, die im PDF-Format hier abrufbar ist. Nicht ohne deutliche Mahnung, dass sich der Finanzausschuss dringend einer ‚perspektivischen Haushaltsplanung‘ annehmen muss, stimmte die Grüne Fraktion dem Gemeindehaushalt 2018 zu.

Verwandte Artikel