Geschäft geschlossen

Photo by Tim Mossholder from Pexels

Corona – Und was kommt danach?

Covid-19, was uns gestern noch wie die Codebezeichnung für eine weitentfernte Galaxie aus der TV-Serie „Raumschiff Enterprise“ vorgekommen wäre, hat uns heute fest im Griff: Wir fahren unsere sozialen Kontakte drastisch zusammen und schließen unsere Geschäfte, soweit wir sie nicht zur Aufrechterhaltung der Grundversorgung dringend benötigen.

Folglich sitzen wir in unseren vier Wänden mit unseren Familien zusammen. Wohl dem, der sich noch was zu sagen hat! Aber irgendwann ist auch das letzte Buch gelesen, das letzte Gesellschaftsspiel zum wiederholten Mal gespielt und Fernsehen und Internet haben selbst bei unseren Kindern ihren Reiz verloren. Was dann? Nachschub muss her, soll der „Lagerkoller“ uns nicht in die Depression treiben!

Viele werden im Internet den gängigen Onlinehandel beauftragen, dieses und jenes Buch, Gesellschaftsspiel oder Kinderspielzeug zu liefern. Vielleicht ist auch der eine oder andere Heimwerkerartikel oder Bekleidungswunsch dabei.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ob vielleicht der örtliche Einzelhandel besser weiterhelfen könnte, als die üblichen, global agierenden Verdächtigen?
Die Geschäfte haben geschlossen, aber über
www.bewusst-brueggen.de und dem #gutscheinehelfenBrüggen kommen Sie, wenn Sie mögen, mit dem Fachhändler ihres örtlichen Vertrauens ins (Telefon-)Gespräch.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht – auch wenn es noch so verlockend ist – jetzt Konsumverzicht zu üben und stattdessen noch heute einen Gutschein zu erwerben, um ihn nach Aufheben der Ausgangsbeschränkungen im örtlichen Fachhandel einzulösen?
Unsere Einzelhändler waren schon vor Corona nicht auf „Rosen gebettet“, jetzt sind ihnen aber von heute auf morgen die Umsätze komplett weggebrochen. Die uns zu Recht staatlicherseits verordnete Quarantäne werden wir ganz bestimmt überstehen – irgendwie. Sie hat aber eine existenzbedrohende Nachwirkung auf den Bestand unserer Kaufmannschaft. Wie viele oft inhabergeführten Geschäfte werden nach Corona noch ihre Pforten wieder öffnen können? Wir alle wollen ein lebendiges Brüggen. Auch nach Corona. Zeigen wir doch einmal nicht nur Solidarität gegenüber dem Brüggener Einzelhandel, sondern auch Herz. Wir finden, unsere Händlerschaft hat es sich allemal verdient!

Verwandte Artikel